6. September 2017

Let's get ready for Horrorctober 2017


Der Sommer ist vorbei (natürlich können wir uns an dieser Stelle kurz fragen, ob er dieses Jahr jemals richtig angefangen hat), der Herbst steht vor der Tür. Es ist Zeit für graue Tage, Nebel, Laub und Dunkelheit. Also wie geschaffen für Horrorfilme. Wie in den letzten Jahren hat die Cinecouch meinen Geburtsmonat, den Oktober, zum Horrorctober ausgerufen. 2016 war ich ebenfalls mit dabei. In Ermangelung eines eigenen Rechners nur über letterboxd, was trotzdem sehr viel Spaß gemacht hat.

Von den insgesamt 13 ausgewählten Filmen, hab' ich 12 geschafft. Wie es in diesem Jahr, mit neuem Job und natürlich auch einigem an sozialem Leben, aussieht, wird spannend. Vielleicht schaffe ich es trotzdem, immerhin habe ich Anfang und ziemlich am Ende des Monats jeweils eine Woche Urlaub und dazwischen sicher auch einige freie Tage. Wenn ich mir meine Filmliste, den Link zu dieser bei letterboxd findet ihr unten, anschaue, so ist mein diesjähriger Horrorctober auch ein Rewatch-Monat. Insgesamt sieben Filme - Maniac, Dead & Buried, The Funhouse, The Kindred, Geisterstadt der Zombies, La Vergine di Norimberga und The Loreley's Grasp - hab ich schon einmal gesehen. Manches ist aber schon viele Jahre her. Den zuletzt aufgezählten Film sah ich zum Beispiel in miserabler Qualität als holländische VHS Anfang der 2000er.

Es wird also ein Horrorctober der Wiederentdeckung und bei den noch nicht bekannten hoffentlich einige tolle Neuentdeckungen. Wie gehabt gibt's während des Horrorctober sowohl einen Kurzkommentar zum Film bei letterboxd wie ein etwas längeres Review hier im Blog. Und nun das wichtigste zum Schluss:

Meine Filmliste für den Horrorctober 2017